Was sind Probiotika?

– und was sind ihre gesundheitlichen Vorteile?

5 Minuten zum Lesen

Probiotika sind lebende Bakterien, die in der richtigen Menge verzehrt, mit spezifischen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht werden. Um als probiotisch eingestuft zu werden, müssen die Produkte lebende Bakterien enthalten, die lebenden Bakterien müssen einen wissenschaftlich dokumentierten gesundheitlichen Nutzen haben und das Produkt muss eine bestimmte Menge (KBE) an lebenden Bakterien enthalten.1 Spezifische probiotische Stämme haben in vielen Bereichen der Gesundheit, einschließlich Immungesundheit, Verdauungsgesundheit, Mundgesundheit und Gesundheit von Frauen, Vorteile gezeigt.

Fakten

Probiotische Bakterien müssen lebendig sein, wenn sie konsumiert werden, um die damit verbundenen gesundheitlichen Vorteile zu erzielen. Die Anzahl der lebenden Bakterien in einem Produkt nimmt jedoch mit der Zeit ab, weil Bakterien auf natürliche Weise sterben. Daher sollte die Anzahl der auf dem Produkt angegebenen Bakterien der Zahl entsprechen, die am Ende der Haltbarkeitsdauer noch am Leben ist, und nicht der Zahl, die am Herstellungsdatum am Leben war, denn dieser Wert verringert sich zwischen diesen beiden Daten. 

Wie lautet die Definition für Probiotika?

Die Weltgesundheitsorganisation hat Probiotika definiert als lebende Mikroorganismen, die nach Anwendung in ausreichender Keimzahl eine gesundheitsförderliche Wirkung auf den Menschen ausüben.1 Viele Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel enthalten lebende Bakterien, aber nur Bakterienstämme mit einem wissenschaftlich nachgewiesenen gesundheitlichen Nutzen können zurecht als Probiotika bezeichnet werden. 

Fermentierte Lebensmittel wie Kimchi und Sauerkraut enthalten lebende Bakterien und wurden mit gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht. Sie gelten jedoch nicht als Probiotika, da der gesundheitliche Nutzen in humanwissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen wurde und die „angemessene Menge“, die zur Erzielung des gesundheitlichen Nutzens konsumiert werden muss, nicht bestimmt wurde.

 
Apotheker und Kunde was sind Probiotika

Probiotische Bakterien müssen lebendig sein ...

Probiotische Produkte enthalten Millionen bis Milliarden lebender Bakterien. Aber wie jeder lebende Organismus sind natürlich auch Bakterien sterblich. Daher verringert sich die Anzahl lebender Bakterien in einem probiotischen Produkt zwischen dem Herstellungsdatum und dem Kaufdatum. Die Anzahl lebender Bakterien wird in Koloniebildenden Einheiten (KBE) angegeben.

 

... und die richtige Menge muss konsumiert werden

Wie bereits erwähnt, müssen für eine Einstufung als Probiotikum die gesundheitlichen Vorteile in humanwissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden. Der spezifische gesundheitliche Nutzen jedes Probiotikums wird dann in Bezug zu der Menge lebender Bakterien (in KBE) gesetzt, die auch zum Nachweis seines Nutzens verwendet wurde. Da der gesundheitliche Nutzen für diese Menge (KBE) lebender Bakterien als nachgewiesen gilt, sollte auch die dokumentierte Menge konsumiert werden, um den gesundheitlichen Nutzen zu erzielen.2, 3

Somit ist klar: 

  • Die Anzahl der Bakterien nimmt mit der Zeit natürlich ab. 
  • Jeder probiotische Stamm muss in einer bestimmten, vorher festgelegten Menge (KBE) konsumiert werden.

Diese beiden Punkte bedeuten, dass die Anzahl der Bakterien (in KBE) am potenziellen Verfallsdatum des probiotischen Produkts (bekannt als „Ende der Haltbarkeitsdauer“) wichtiger als die KBE-Angabe am Herstellungsdatum ist.

Lesen Sie, worauf Sie bei der Auswahl eines Probiotikums achten sollten.

Gattung, Art, Stamm – ist das wichtig? 

Ja, das ist es. 
Probiotika werden auf den drei Ebenen Gattung, Art und Stamm identifiziert. Der Stamm ist wichtig, da die Probiotika auf dieser Ebene untersucht wurden, nicht auf der allgemeineren Ebene von Gattungen oder Arten.4
Zum Beispiel werden die wissenschaftlichen Ergebnisse aus den Untersuchungen von Chr. Hansens probiotischem Stamm Lactobacillus rhamnosus, LGG® (nachfolgend unter Verwendung der Marke als LGG® bezeichnet) mit Verdauungs- und Immungesundheit in Verbindung gebracht5, 6, 7, 8, während die wissenschaftlichen Ergebnisse aus den Untersuchungen von Lactobacillus rhamnosus, Gr-1® primär mit der vaginalen und Harnwegsgesundheit von Frauen assoziiert werden9, 10. Beide Stämme sind Angehörige der Art Lactobacillus rhamnosus, aber es ist immer der spezifische Stamm (d. h. LGG® oder GR-1®), der in den Zusammenhang mit bestimmten Studienergebnissen und spezifischen Gesundheitsvorteilen gebracht worden ist.

Probiotika können Vorteile für die menschliche Gesundheit haben

Probiotika werden seit Jahrzehnten wissenschaftlich untersucht und haben Vorteile für verschiedene Aspekte der menschlichen Gesundheit gezeigt. Nachstehend sind einige Beispiele für die gesundheitlichen Vorteile aufgeführt, mit denen probiotische Stämme in Verbindung gebracht wurden.

Gesundheit des Verdauungssystems 

In mehreren wissenschaftlichen Studien wurde die Nahrungsergänzung durch probiotische Produkte, die Chr. Hansens Stamm Bifidobacterium, BB-12® (nachfolgend unter Verwendung der Marke als BB-12® bezeichnet) enthalten, mit regelmäßigerem Stuhlgang bei Erwachsenen in Verbindung gebracht, die zuvor unregelmäßigen Stuhlgang hatten11, 12, 13, und bei Babys mit einer reduzierten Häufigkeit von Schreikrämpfen und Unruhe14. Klicken Sie hier, um mehr über Probiotika und Schreikrämpfe sowie Unruhe bei Babys zu erfahren.

 

Immungesundheit

Studien deuten darauf hin, dass die Immungesundheit von Babys und Kindern durch probiotische Nahrungsergänzung positiv beeinflusst werden kann. Die Stämme BB-12® und LGG® von Chr. Hansen wurden mit weniger Atemwegserkrankungen15, 16, weniger Atemwegserkrankungen, die länger als 3 Tage andauern7, deutlich weniger Tagen mit Atembeschwerden7 und weniger Erkrankungen des Ohrs in Verbindung gebracht.16
Klicken Sie hier, um mehr über Probiotika und die Gesundheit der Atemwege zu erfahren.
Wissenschaftler analysiert Probiotika

Urogenitale Gesundheit

Probiotische Stämme wurden auch mit der urogenitalen Gesundheit von Frauen in Verbindung gebracht. So haben beispielsweise wissenschaftliche Studien Chr. Hansens probiotische Mischung UREX (enthält Lactobacillus rhamnosus, GR-1® und Lactobacillus reuteri, RC-14®) mit Vorteilen für die Gesundheit der Harnwege9 und die vaginale Gesundheit in Verbindung gebracht.10, 17, 18, 19 

Mundgesundheit 

Bei Kindern wird der Konsum probiotischer Produkte, die Chr. Hansens probiotischen Stamm LGG® enthalten, mit Vorteilen für die Mundgesundheit in Verbindung gebracht.20, 21

Wichtige Erkenntnisse

Bei der Auswahl eines probiotischen Produkts ist Folgendes zu beachten: 

  • Die gesundheitlichen Vorteile probiotischer Stämme sind spezifisch für jeden einzelnen probiotischen Stamm und für die Menge (in KBE) des probiotischen Stamms, die in den wissenschaftlichen Studien untersucht wurde.
  • Die beobachteten Vorteile sind für andere Gesundheitsbereiche oder Stämme nicht verallgemeinerbar.

Wenden Sie sich an eine medizinische Fachkraft, um mehr über Probiotika zu erfahren.
Für weitere Informationen zu den Stämmen von Hansen klicken Sie hier.

BB-12®, GR-1®, LGG® und UREX sind eingetragene Warenzeichen von Chr. Hansen A/S.

Der Artikel dient Informationszwecken in Bezug auf Probiotika und soll nicht darauf hinweisen, dass eine in diesem Artikel genannte Substanz zur Diagnose, Heilung, Milderung, Behandlung oder Prävention einer Erkrankung bestimmt ist.

 
 

Quellenangaben Öffnen Schließen

  1. Hill C, et al. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2014;11:506. (PubMed)
  2. Hoffmann DE, et alFood Drug Law J. 2014;69(2):237-ii. (PubMed)
  3. Jackson SA, et alFront Microbiol. 2019;10:739. (PubMed)
  4. McFarland LV, et al. Frontiers in medicine. 2018;5:124-. (PubMed)
  5. de Vrese M, et alJ Dairy Res. 2011;78(4):396-403. (PubMed)
  6. Pärtty A, et alThe Journal of Pediatrics. 2013;163(5):1272-7.e2. (PubMed)
  7. Hojsak I, et alPediatrics. 2010;125(5):e1171-7. (PubMed)
  8. Hojsak I, et alClin Nutr. 2010;29(3):312-6. (PubMed)
  9. Beerepoot MA, et al. Arch Intern Med. 2012;172(9):704-12. (PubMed)
  10. Petricevic L, et alEur J Obstet Gynecol Reprod Biol. 2008;141(1):54-7. (PubMed)
  11. Eskesen D, et al. Br J Nutr. 2015;114(10):1638-46. (PubMed)
  12. Uchida K, et al. Journal of Nutritional Food. 2005;8:39-51.
  13. Pitkala KH, et al. J Nutr Health Aging. 2007;11(4):305-11. (PubMed)
  14. Nocerino R, et al. Aliment Pharmacol Ther. 2020. (PubMed)
  15. Taipale T, et al. Br J Nutr. 2011;105(3):409-16. (PubMed)
  16. Rautava S, et al. Br J Nutr. 2009;101(11):1722-6. (PubMed)
  17. Martinez RC, et alLett Appl Microbiol. 2009;48(3):269-74. (PubMed)
  18. Vujic G, et al.Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol. 2013;168(1):75-9. (PubMed)
  19. Anukam K, et alMicrobes Infect. 2006;8(6):1450-4. (PubMed)
  20. Nase L, et al. Caries Res. 2001;35(6):412-20. (PubMed)
  21. Glavina D, et alColl Antropol. 2012;36(1):129-32. (PubMed)

Was sind

Probiotika

Erfahren Sie mehr über Probiotika und deren Zusammenhang zu gesundheitlichen Vorteilen

Wonach Sie

suchen sollten

Hier finden Sie wichtige Tipps zur Auswahl eines hochwertigen probiotischen Produkts

Unsere Stämme

Lesen Sie mehr über einige der weltweit am häufigsten dokumentierten probiotischen Stämme und ihre vielfältigen gesundheitlichen Vorteile

Teilen mit